Zur├╝ck

Erfahrungsbericht Berufshubschrauberpilot CPL(H) mit ATPL(H) VFR Theorie Credit

ÔÇ×Nicht nur qualitativ, auch zwischenmenschlich ist die AIR LLOYD eine super Flugschule.ÔÇť

Das war meine Fazit nach abgeschlossener PPL(H), welches sich im weiteren Verlauf der Ausbildung zum Berufspiloten erneut best├Ątigt hat. Gerne verweise ich an dieser Stelle auf meinen Erfahrungsbericht zum Privathubschrauberpiloten PPL(H). Es gibt mehrere Wege zum Berufshubschrauberpiloten. Mein Weg war die modulare Berufspilotenausbildung ATPL(H) VFR, mit anschlie├čender praktischen CPL(H) bei der AIR LLOYD. Auf welche ich in diesem Erfahrungsbericht genauer eingehen werde.

Theoretische Berufspilotenausbildung ATPL(H) VFR

Die Theorieausbildung wurde als Fernlehrgang ├╝ber den Anbieter Civil Aviation Training ÔÇ×CATÔÇť angeboten. Im Gegensatz zu den 9 Examen in dem PPL(H), sind es in der Berufspilotenausbildung 13 Examen, auf welche man sich vorbereiten muss. Nach abgeschlossenen Fehrnlehrgang wurde das Gelernte durch 85 Std. Pr├Ąsenzunterricht vertieft.

Dieser wurde f├╝r die allgemeinen F├Ącher von der Flugschule ARDEX in Kyritz und f├╝r die hubschrauberspezifischen F├Ącher bei der Luftfahrerschule der Bundespolizei in Bonn/Hangelar abgehalten. Beide Lehrg├Ąnge haben mir sehr gut gefallen und mich optimal auf den weiteren Verlauf der theoretischen Ausbildung vorbereitet. Der n├Ąchste Schritt waren die ATO Pre Exams, welche mit min. 85% bestanden werden m├╝ssen. F├╝r die Pre Exams habe ich mit dem Fragentrainer Aviation Exam gearbeitet, der die Fragen passend abdeckte. Als ich mich auf die Final Exams bei der Beh├Ârde vorbereitete, habe ich noch die beiden Fragentrainer ATPL-Q und Bristol Ground School hinzugezogen, wozu ich sagen muss, dass zum Ende der Ausbildung der Fragentrainer ATPL-Q den aktuellen Syllabus der EASA sehr gut widergespiegelt hat.

Informationen zum Ausbildungsablauf

Drei M├Ąnner stehen vor einem roten Helikopter und l├Ącheln in die Kamera.

Flugstundensammelphase

Die Flugstundensammelphase wollte ich gerne so abwechslungsreich und lehrreich wie m├Âglich gestalten, somit habe ich mich nach R├╝cksprache mit der Flugschule dazu entschlossen, einen Teil der Stunden in Deutschland bei der AIR LLOYD zu chartern und einen Teil in den USA (Oregon und New York) zu fliegen.

W├Ąhrend der Zeit in Deutschland war es mir wichtig die Notverfahren weiter zu vertiefen und meiner Familie und Freunden die Hubschrauberfliegerei n├Ąher zu bringen. In den USA habe ich den Fokus auf das Au├čenlandetraining und die Nachtfliegerei gelegt, da dies dort einfacher zu realisieren ist. Insbesondere in der Flugstundensammelphase habe ich noch einmal deutlich den Vorteil der modularen Berufspilotenausbildung gemerkt ÔÇ×Flexibilit├ĄtÔÇť.

Drei M├Ąnner stehen vor einem roten Helikopter auf einem Fluglandeplatz.

Praktische Berufspilotenausbildung CPL(H)

Der letzte Schritt der modularen Berufspilotenausbildung ist die praktische CPL(H), welche ich in drei Wochen mit meinem Fluglehrer Michael Kr├╝ger am Standort Halle/Oppin
absolviert habe. Wenn m├Âglich w├╝rde ich jedem empfehlen die CPL(H) in einem Block zu durchlaufen. Das hat den Vorteil einer sehr steilen Lernkurve und ebenfalls wird man f├╝r
den sp├Ąteren Job konditioniert.

Die Robinson R44 wird als Schulungshubschrauber eingesetzt, was meiner Meinung nach die ideale Maschine ist, da die ersten Jobs f├╝r Jungpiloten gew├Âhnlich auf diesem Muster geflogen werden. Die drei Wochen CPL(H) Ausbildung waren eine anstrengende, aber auch zugleich super lehrreiche und tolle Zeit, welche mich sehr gut auf die anschlie├čende praktische Pr├╝fung und zus├Ątzlich auf den nun folgenden Job als Hubschrauberpiloten vorbereitet hat.

Mehr zur Ausbildung zum Hubschrauber-Berufspilot CPL(H) und ATPL(H)/VFR

Fazit

Die AIR LLOYD ist eine Flugschule mit einem sehr hohen Qualit├Ątsstandard, welches sich besonders in der Schulungsweise der Fluglehrer und in dem tadellosen Zustand der Maschinen abzeichnet. W├Ąhrend der gesamten Ausbildungszeit, ob in der Praxis, Theorie, oder bei organisatorischen Angelegenheiten habe ich mich von der AIR LLOYD immer bestens unterst├╝tzt gef├╝hlt. Zusammengefasst kann ich nur sagen, dass ich meinen Weg zum Berufspiloten immer wieder so gehen w├╝rde.

Bei R├╝ckfragen stehe ich gerne zur Verf├╝gung. Abschlie├čend bedanke ich mich bei dem gesamten Team der AIR LLOYD, f├╝r die tolle gemeinsame Zeit, meinen Fluglehrern f├╝r die qualitativ hohe Ausbildung und freue mich sehr ein Teil des AIR LLOYD Teams zu werden!

Lukas Tackenberg