Zurück

Erfahrungsbericht Fluglehrer FI(H)

Bestens vorbereitet in ein klares und strukturiertes Training

Ich möchte mich bei ganz herzlich beim AIR LLOYD-Team für die gute Betreuung während meiner FI-Ausbildung in Oppin und in Hangelar bedanken.

Die professionelle Art zu schulen kannte ich ja bereits von meiner CPL-Ausbildung bei AIR LLOYD, was letztendlich auch den Ausschlag gab, den FI ebenfalls bei euch zu machen. Bereits am ersten Tag konnte ich meinen Ausbildungsordner inspizieren, der ein klares, strukturiertes Training vorgab und mich darauf vorbereitete, was mich erwarten würde. Das Abarbeiten der Missionscards ermöglicht eine gute Kombination von Theorie und Praxis und bildet den roten Leitfaden der gesamten Ausbildung.

Der Flugplatz Halle-Oppin (EDAQ) bietet darüber hinaus die idealen Standortvoraussetzungen für die praktische Fliegerei, die da wären:

  • Lage im ländlichen Gebiet, wodurch wenig Lärmbelästigung für Anwohner entsteht
  • Große „Spielwiese“ für Hubschrauber mit hervorragenden Außenlandebereichen
  • Nachtflug am Platz möglich
  • Nähe zum Verkehrsflughafen Leipzig, der unkompliziert alle Verfahren einer CTR ermöglicht
  • Mehrere VOR-Stationen in der Nähe für Funknav-Übungen
  • Eigene AIR LLOYD-Werft, die schnell und unkompliziert auch mal eine fällige 50h Kontrolle durchführen kann, sodass wenig Verzögerung entsteht.

Eine optimale Ausbildung durch Professionalität und Zwischenmenschlichkeit

Trotz professioneller Ausbildung kommt aber auch das persönliche nicht zu kurz, was gerade einem angehenden Fluglehrer zeigt, wie wichtig eine zwischenmenschliche Beziehung von Lehrer und Schüler ist, um eine optimale Ausbildung zu gewährleisten.

Eine fliegerische Ausbildung bei AIR LLOYD, egal ob PPL-H, CPL-H, ATPL-H bis hin zum FI-H kann ich daher nur weiterempfehlen.