Zurück

Erfahrungsbericht Privathubschrauberpilot PPL(H)

Wie ich zur AIR LLOYD gekommen bin

Es war schon immer mein Wunsch Berufshubschrauberpilot zu werden. Im Jahr 2020 ergab sich dann die Möglichkeit nicht nur davon zu träumen, sondern diesen Wunsch in die Realität umzusetzen. Als Partner dafür habe ich die AIR LLOYD gewählt.

Folgende sind nur ein Teil der Punkte, die mir bei der Entscheidung die richtige Flugschule zu finden wichtig waren:

  • Fluglehrer mit langjähriger Berufserfahrung, sowohl im Lehren als auch in der kommerziellen Fliegerei, so ist die Qualität der Ausbildung sichergestellt.
  • Mehrere Fluglehrer, jeder einzelnen kann von seinen Erfahrungen berichten und als Flugschüler kann man von diesen profitieren.
  • Flexibilität während der Ausbildung, die modulare Ausbildung war für mich die perfekte Lösung.
  • Trainingshubschrauber R22 und R44 die meisten Jobs nach der Ausbildung sind auf dem Muster R44. Es gibt also einen klaren Vorteil, wenn man die Ausbildung ebenfalls auf diesem Typen absolviert.
  • Eine Flugschule die noch andere Sparten in der Fliegerei abdeckt. So hat man die Möglichkeit schon während der Ausbildung den Arbeitsalltag des Hubschrauberpilotens kennenzulernen und sich mit anderen Piloten auszutauschen.
  • Eine eigene Technik. Im Falle eines technischen Problems ist der richtige Ansprechpartner direkt nebenan. So kommt es nicht zum Stocken der Ausbildung.

Der erste Kontakt mit AIR LLOYD

In einem Telefonat Mit Herrn Krüger hatte ich im Januar 2021 das erste Mal Kontakt zur AIR LLOYD. Meine gesamten Fragen wurden von Herrn Krüger verständlich und in Ruhe beantwortet. Der erste Eindruck von der Flugschule war sehr überzeugend!

Eine paar Tage später hatte ich alle Angebote vom PPL(H) über das Type Rating für die R44 bis zum ATPL(H) VFR von Herrn Krüger erhalten. Herr Krüger machte mir den Kontakt zu Herrn Appelfeller, mit der Aussage, dass es wichtig sei sich ebenfalls die Flugschule und das Unternehmen Vorort anzuschauen.

Schnell einen Termin vereinbart, saß ich ein paar Tage später bei Herrn Appelfeller im Schulungsraum in Bonn/Hangelar und wir sind alle Eckdaten und Möglichkeiten der modularen Ausbildung zum Berufshubschrauberpiloten durchgegangen. Ebenfalls wurde mir der gesamte Standort gezeigt und ich hatte die Möglichkeit mich in meinen Trainingshubschrauber R22 zu setzen. Das Gefühl bei der richtigen Flugschule zu sein, hat sich an diesem Tag noch einmal deutlich bestätigt!

Meine Ausbildung zum Privatpiloten PPL(H)

Geplant haben wir für die PPL(H) 6 Monate. Diese konnte ich trotz Verzögerung beim BZF I aufgrund von Terminproblemen und auch mal hier und da schlechten Wetterbedingungen genau einhalten.

Die Theorie in der Ausbildung zum PPL (H) Pilot

Am 01.03.2021 habe ich die PPL(H) Ausbildung mit dem Theorieblock als Fernstudium begonnen. Die Unterlagen wurden von dem Anbieter Civil Aviation Training CAT gestellt und ich habe die 9 Prüfungsfächer in ca. 2,5 Monaten durcharbeiten können.

Nach Fertigstellung des Fernstudiums durch einen Abschlusstest in jedem einzelnen Prüfungsfach war ich dann freigegeben für den Theorieunterricht, welcher bei der PPL(H) 35h umfasst. Mit meinem Fluglehrer Herrn Keimer habe ich dann die ersten Stunden im Schulungsraum abgehalten, sowie auch meine ersten Flugstunden am Standort Bonn/Hangelar gehabt. Ein Hammer-Gefühl endlich das theoretische Wissen in der Praxis anwenden zu können.

Es gab ebenfalls die Möglichkeit ein paar der Theoriestunden online zu machen, so ergab sich für mich wirklich nur die Anreise nach Bonn/ Hangelar, wenn ich dort auch geflogen bin. Den online Theorieunterricht habe ich von Herrn Oligschlaeger erhalten. In diesem sind wir noch einmal alle wichtigen Themen aus dem Fernstudium durchgegangen und ich konnte Fragen zu Punkten stellen, die ich bis dato noch nicht verstanden hatte. Nach dem gesamten Theorieunterricht hatte ich das Gefühl sehr gut vorbereitet zu sein für das anschließende „Fragen klicken“, welches über AirCademy erfolgte.

Die Praxis in der Ausbildung zum PPL (H) Pilot

Auf Wunsch meinerseits die Praxis in einem Block zu absolvieren, wechselte ich nach abgeschlossenem Theorieunterricht und 5 Flugstunden zu dem Standort in Oppin. Dort bin ich von der 5 - 40 Flugstunde mit Herrn Krüger geflogen und legte dort meine Theorieprüfung ab.

Am 02.07.2021 mit ca. 20 Flugstunden hatte ich meinen ersten Solo-Flight. Das Gefühl, dass erste Mal alleine abzuheben und die ersten Platzrunden alleine zu fliegen ist unbeschreiblich! Zurück in Bonn/Hangelar musste ich noch meine 5 Solo-Überland Flugstunden fliegen, dies ist ein vorgeschriebener Teil der praktischen PPL(H) Ausbildung. Nach einer ausführlichen Einweisung durch Herrn Appelfeller und ein paar gemeinsamen Überlandflügen war ich freigegeben für meinen 100NM Solo-Überlandflug. Diesen konnte ich am 19.08.2021 absolvieren.

Bonn/ Hangelar - Koblenz/Winningen - Aachen/Merzbrück - Bonn/ Hangelar. Es fühlte sich ein wenig so an wie bei dem ersten Solo-Flight am Platz. Nur das man jetzt einen deutlichen Schritt weiter in der Ausbildung ist und das erste Mal alleine einen anderen Flugplatz anfliegt.

Nach dem Solo-Überlandflug hatte ich somit alle praktischen Bestandteile der PPL(H) Ausbildung fertig und wurde durch die Flugschule zur Prüfung angemeldet. Am 10.09.2021 war es dann soweit und ich hatte meine praktische Prüfung, welche ich auch bei schlechtem Wetter sehr gut meistern konnte. Nun bin ich Privatpilot und meinem Partner der AIR LLOYD für die qualitativ hochwertige Ausbildung sehr dankbar!

Fazit

Nicht nur qualitativ, auch zwischenmenschlich ist die AIR LLOYD eine super Flugschule. Die Ausbildung wurde genau auf meine Bedürfnisse abgestimmt und es wurde auf alles eingegangen, was ich mir als Flugschüler wünschte. Ich hatte nie das Gefühl, dass ich „nur als Kunde“ angesehen wurde, vielmehr wurde ich von allen Mitarbeitern und besonders von meinen drei Fluglehrern Michael Krüger, Helmut Appelfeller und Michael Keimer in die AIR LLOYD Familie aufgenommen.
Dies gefiel mir sehr gut und bestätigte noch einmal meine getroffene Entscheidung für die AIR LLOYD.

Meine weitere Ausbildung zum Berufspiloten ATPL(H) VFR mit anschließender praktischer CPL(H) Ausbildung werde ich ebenfalls bei der AIR LLOYD durchlaufen.

Lukas Tackenberg