FASZINATION Helikopter FLUGSCHEIN

Einen Helikopter zu fliegen ist ein Erlebnis. Eines, das Sie selbst erfahren können! Für AIR LLOYD arbeiten ausschließlich erfahrene Fluglehrer, die ihr fliegerisches Können tagtäglich unter anspruchsvollen Einsatzbedingungen beweisen und ihre Expertise prägnant und verständlich weitergeben. Sprich: Wir beziehen unsere Expertise nicht nur aus der Schulung an sich, sondern wissen vor allem auch, worauf es im Alltag tatsächlich ankommt.

AirLloyd

  • PPL(H)

    Machen Sie sich den Traum vom Fliegen wahr

  • Über 50 Jahre Erfahrung

    1963 gegründet bildet AIR LLOYD schon seit den frühen Anfängen Flugschüler aus

  • Viele erfolgreiche Absolventen

    Wir legen großen Wert auf die Ausbildung auch von internationalen Schülern und Behörden

  • Nur Fluglehrer aus der Praxis

    Erfahrene Ausbilder an beiden Standorten mit Flugbetrieb – Halle-Oppin und Bonn Hangelar

  • Flexibel Lernen: eAcademy

    Unsere Theorie-Ausbildung ist auch als Fernlehrgang möglich

  • Zertifiziert nach Teil-ORA

    AIR LLOYD ist selbstverständlich vom Luftfahrt-Bundesamt als Ausbildungsorganisation zugelassen

Vorraussetzungen für Hubschrauberprivatpilotenlizenz

PPL(H)

Allgemeine Voraussetzungen für die Ausbildung zum Hubschrauber-Privatpiloten

  • Mindestalter: 16 Jahre beim Ausbildungsbeginn und 17 Jahre beim Lizenzerwerb (Minderjährige Flugschüler benötigen zudem eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten)
  • Identitätsnachweis in Form einer Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses
  • Zwei aktuelle Passbilder
  • Teilnahmenachweis über die Kurse 'Erste Hilfe' oder 'Sofortmaßnahmen am Unfallort' oder die Kopie eines gültigen Führerscheins
  • Flugmedizinisches Tauglichkeitszeugnis der Klasse 2
  • Zuverlässigkeitsüberprüfung gemäß §7 LuftSiG
  • Aktueller Auszug aus dem Verkehrszentralregister
  • Erklärung über schwebende Strafverfahren
  • Ein Sprechfunkzeugnis BZF II ist vor der Ausbildung bei der AIR LLOYD nicht erforderlich, es wird in die Ausbildung zum Hubschrauber-Privatpiloten integriert.

Jetzt anfragenOder rufen Sie uns an: +49 (0)22 41 / 23 07-0

Hubschrauber-Privatpilot: Ausbildungsinhalte und Kosten

Theorie

Der theoretische Teil der Ausbildung zum Hubschrauber-Privatpiloten kann entweder in Form eines geschlossenen Lehrganges an acht Wochenenden erfolgen oder als flexible Einzelausbildung mit individuell vereinbarten Terminen.

Mindestens 100 Unterrichtsstunden in folgenden Fachgebieten sind essentiell:

  • 010 Luftrecht
  • 021 Allg. Luftfahrzeug-kenntnisse
  • 022 Instrumentenkunde
  • 031 Masse und Schwerpunkt
  • 033 Flugplanung und Überwachung
  • 034 Flugleistung
  • 040 Menschliches Leistungsvermögen
  • 050 Meteorologie
  • 061 Allgemeine Navigation
  • 062 Funk Navigation
  • 070 Betriebliche Verfahren
  • 082 Aerodynamik
  • 090 Sprechfunkverkehr

Praxis

Im Praxis-Teil werden die Termine individuell und je nach persönlichem Zeitplan festgelegt. Insgesamt empfehlen wir eine Ausbildungsdauer zum Hubschrauber-Privatpiloten von etwa sechs Monaten.

  • insgesamt mindestens 45 Flugstunden
  • davon mindestens 25 Flugstunden mit Fluglehrer
  • davon mindestens 10 Flugstunden im Alleinflug

Kosten

Regulär:
PPL(H) R 22 Fernlehrgang 27.750,- EUR

Wenn Sie Lizenzinhaber PPL(A)/(AS) oder LAPL(A)/(H)/(S) sind:
PPL(H) R 22 Fernlehrgang 22.950,- EUR
siehe auch Abschnitt "Erleichterungen"

Das sagen unsere Flugschüler zu Ihren Erlebnissen mit AIR LLOYD:

"Du fährst glücklich und mit einem breiten Grinsen nach Hause" – Jens-Uwe Kraft
Ganzen Erfahrungsbericht lesen

"Ich würde es sofort wieder machen, die Leidenschaft für das Fliegen ist ansteckend!" – Tom Danzel

Privatpilot Ausbildungsablauf

So werden Sie zum Hubschrauber-Privatpilot

Der Ablauf der Ausbildung zum Helikopter-Privatpilot

  1. Der theoretische Teil kann entweder in Form eines Lehrganges an sechs Wochenenden erfolgen oder als flexible Einzelausbildung mit individuell vereinbarten Terminen. Mindestens benötigt werden insgesamt 100 Unterrichtsstunden für die erforderlichen Fachgebiete.
  2. Der praktische Teil der Ausbildung zum Hubschrauber-Privatpiloten richtet sich nach eine individuellen Terminvereinbarung mit Ihnen. Wir empfehlen eine Ausbildungsdauer von 6 Monaten.
  3. Die Theorie-Prüfung zum Hubschrauber-Privatpiloten findet bei der zuständigen Landesluftfahrtbehörde statt. Die Überland-Alleinflüge sind erst nach erfolgreich abgelegter theoretischer Prüfung möglich.
  4. Sobald Sie die geforderten Stunden erfüllt haben und sich auch gut fühlen nimmt die Praxis-Prüfung ein anerkannter Prüfer FE(H) ab.
  5. Die PPL(H) Lizenz berechtigt Sie als verantwortlicher Pilot oder Copilot auf Hubschraubern im nichtgewerblichen Bereich tätig zu sein.

Alle weiteren Fragen zu Umfang und Gültigkeit, Voraussetzungen und Ablauf sowie Kosten der Ausbildung zum Helikopter-Privatpiloten beantworten wir Ihnen selbstverständlich gerne!

Jetzt anfragenOder rufen Sie uns an: +49 (0)22 41 / 23 07-0


Sie wollen eine Karriere als Hubschrauber-Berufspilot starten? Informieren Sie sich und fliegen Sie mit AirLloyd zum Traumjob.


Erleichterungen für Lizenzinhaber PPL(A)/(AS) und LAPL(A)/(H)/(S)

Theorie

Da insbesondere die theoretischen Inhalte in großen Teilen bereits beim Erwerb der bestehenden Lizenz erlernt wurden, kann die theoretische Ausbildung nach Genehmigung des Luftfahrt-Bundesamts in hohem Maße verkürzt werden. So müssen dann in der Regel nur die hubschrauberspezifischen Inhalte geschult oder weitere Themengebiete aufgefrischt werden, wie zum Beispiel:

  • Allgemeine Luftfahrzeugkunde
  • Aerodynamik
  • Verhalten in besonderen Fällen
  • Navigation - mit theoretischer Prüfung

Praxis

Neben der theoretischen Erleichterung enthält die aktuelle Regelung auch eine Anrechenbarkeit von auf anderen Luftfahrzeugen geflogenen Flugstunden. So können bis zu 6 Flugstunden in die praktische Ausbildung eingebracht werden. Eine Sonderstellung nimmt hierbei die anrechenbare Flugerfahrung, die im Rahmen einer LAPL(H)-Lizenz erworben wurde, ein - in diesem Fall ist eine weitere Reduktion der erforderlichen Flugstunden möglich.

Fazit: Für die Lizenzinhaber von PPL(A)/(As) und LAPL(A)/(H)/(S) betragen die gesetzlichen Vorgaben bei der PPL(H) Ausbildung lediglich 39 Flugstunden statt 45.

FAQ Helikopterschein

Häufige Fragen zur Ausbildung zum Hubschrauberpiloten

Was ist der Unterschied zwischen PPL (H), CPL (H) und ATPL (H)?

PPL(H) ist die Abkürzung für Privat Pilot License, den Pilotenschein für den Privatpilot. Das H in Klammern dahinter steht für Helicopter. CPL(H), die Commercial pilot license, beschreibt den Flugschein für den Berufspilot. Die Pilotenausbildung für Hubschrauber ATPL(H), Airline Transport Pilot License, steht für die Ausbildung zum Verkehrspiloten, spezialisiert auf Hubschrauber. Die Ausbildung CPL(H) befähigt Sie nach der bestandenen Prüfung als Pilot oder Copilot einen Hubschrauber mit einem Piloten zu fliegen. Nach der Pilotenausbildung ATPL(H) ist es Ihnen möglich, Pilot oder Kopilot für Helikopter, mit mehr als einem Piloten zu steuern. Zusätzlich erhalten Sie dadurch ein Type Rating für MEH (Multi Engine Helicopter). Dieser Zusatz ist in der Pilotenausbildung CPL(H) nur durch einen extra Lehrgang zu erlangen.

Welche Zusatzqualifikationen benötige ich für die Ausbildung zum Hubschrauberberufspilot?

Im Gegensatz zur Flugausbildung zum Verkehrspiloten ATPL(H), die direkt nach dem Erwerb der Privatpilotenlizenz PPL(H) absolviert werden kann, sind für die Flugausbildung zum Berufspilot CPL(H) Vorkenntnisse notwendig. Diese belaufen sich auf mindestens 155 Flugstunden sowie Kenntnisse in den Fachbereichen Mathematik und Physik. Weitere Informationen zu den Voraussetzungen finden Sie hier oder Sie erhalten diese in einem persönlichen Gespräch mit einem unserer erfahrenen Mitarbeiter vor Ort nach Terminvereinbarung oder telefonisch unter 034 604 309 14.

Auch für die Pilotenausbildung zum Verkehrspilot ATPL(H) sind Kenntnisse in Mathematik und Physik notwendig. Hierzu kommt eine Befähigung der englischen Sprache. Sie haben bislang noch keine oder wenig Englischkenntnisse? Kein Problem, AIR LLOYD bietet Ihnen Sprachprüfungen für alle Level an.

Wie lange dauert eine Ausbildung zum Hubschrauberpilot?

Ihr Ziel ist es, den Pilotenschein zum Privatpilot PPL(H) zu erhalten? Hierzu sind mindestens 100 Unterrichtsstunden aus verschiedenen Fächern der Theorie notwendig. Diese können an acht Wochenenden oder in Form einer Einzelausbildung individuell absolviert werden. Für den Praxisteil empfehlen wir Ihnen als Flugschule eine Ausbildungsdauer von acht Monaten. Während der Ausbildung zum Piloten können Sie mit einem unserer erfahrenen Fluglehrern Ihre Flugstunden sammeln. Hierbei ist es dem AIR LLOYD – Team besonders wichtig, Sie optimal auf die Prüfung vorzubereiten.

Die Theorie der Flugausbildung zum Berufspilot CPL(H) setzt sich aus mindestens 250 Unterrichtsstunden und 60 zusätzlichen Stunden im Nahunterricht zusammen. Der Theorieteil in der Pilotenausbildung zum Verkehrspiloten im Hubschrauber ATPL(H) ist hierbei umfangreicher. In diesem Fall absolvieren Sie als Flugschüler mindestens 550 Unterrichtsstunden und weitere 85 Stunden im Nahunterricht. Der Praxisteil beider Flugausbildungen ist identisch.

Welche Hubschraubermodelle darf ich nach der Ausbildung fliegen?

Welche Hubschraubermodelle Sie fliegen dürfen, hängt ganz von Ihren erworbenen Musterberechtigungen (Type Ratings) ab. Haben Sie bislang keine Zusatzqualifikationen erworben, so dürfen Sie das Hubschraubermodell fliegen, in welchem Sie Ihre Prüfung absolviert haben. Selbstverständlich sind wir, als Approved Training Organisation, geschult und berechtigt, um Sie für das Fliegen weiterer Hubschraubermodelle zu qualifizieren.

Wie viel kostet eine Helikopterausbildung?

Selbstverständlich hängen die Kosten für Ihre Pilotenausbildung ganz von der Art und dem Umfang Ihres angestrebten Ziels ab. Haben Sie beispielsweise bereits Vorkenntnisse oder schon eine Privatpilotenlizenz und Sie möchten nun die Ausbildung zum Berufspiloten absolvieren, verringern sich die Kosten für die Flugausbildung. Kontaktieren Sie uns und wir sprechen individuell über Ihre Vorstellungen und Ziele.

Welche Berufe kann ich nach dem Erwerb der Berufspilotenlizenz annehmen?

Den Traum, das Hobby zum Beruf zu machen, den hat wohl jeder. Als Berufspilot erfüllen Sie sich diesen Traum. Wir als Flugschule übernehmen gerne die Aufgabe, Sie zu einem bestens geschulten Hubschrauberpiloten auszubilden. Eine Stelle als Hubschrauberpilot in der freien Wirtschaft zu erhalten, hängt dabei ganz vom aktuellen Arbeitsmarkt ab. Auch wir als Helikopterunternehmen sind daran interessiert, Sie nach der Ausbildung in unserem Team aufzunehmen.

Wo und wie lange ist meine Fluglizenz gültig?

Haben Sie Ihre Fluglizenz einmal erworben, so besitzt diese Gültigkeit. Laufende Überprüfungen / Checkflüge sind allerdings vorgeschrieben und müssen durchgeführt werden. Jede Musterberechtigung muss alle 12 Monate, in Form von zwei Flugstunden sowie einer Befähigungsprüfung, erneuert werden. Wir unterstützen Sie bei allen Checkflügen sowie weiteren Trainings kompetent und halten Sie so immer auf dem Laufenden. Sollten Sie den Jahrescheck vergessen haben, ist es Ihnen möglich, in unserer Flugschule die Berechtigung zu erneuern. Genauere Informationen erfahren Sie von einem unserer erfahrenen Mitarbeiter.

Mehr erfahren

Mit welchen Helikopterschein darf ich Personen befördern?

Personenbeförderung ist sowohl mit einer Privatpilotenlizenz PPL(H), als auch mit der Pilotenlizenz als Berufspilot CPL(H) sowie mit dem Pilotenschein als Verkehrspilot ATPL(H) zulässig. Hier jedoch gibt es wesentliche Unterschiede. Während man als Hubschrauberpilot mit Privatpilotenausbildung lediglich nicht gewerbliche Flüge durchführen kann (im Rahmen einer Freizeitaktivität mit Bekannten, Freunden und Familie), ist es Berufspiloten ATPL(H) und CPL(H) gestattet, gewerblich Personenbeförderung zu betreiben.

Darf ich bei jeder Wetterlage fliegen?

Um bei schwierigen Wetterverhältnissen fliegen zu dürfen, bedarf es einer Instrumentenflugberechtigung im mehrmotorigen Hubschrauber ME-IR(H). Diese spezielle Flugausbildung kann bei AIR LLOYD absolviert werden und berechtigt nach bestandener Prüfung, Helikopter auch bei schlechten Sichtverhältnissen und kritischer Wetterlage zu fliegen.

Trotz spezieller Flugausbildung ist es letzten Endes immer die Entscheidung des Piloten, ob der Flug stattfinden kann oder abgesagt werden muss.

Kann eine Pilotenausbildung neben einer beruflichen Tätigkeit absolviert werden?

Sie sind berufstätig, möchten jedoch einen Flugschein zum Hubschrauberpilot erwerben? Bei AIR LLOYD lässt sich der Beruf mit den Flugstunden in Ihrer Flugausbildung zum Hubschrauberpiloten perfekt vereinbaren. Sowohl in der Flugausbildung zum Berufspilot CPL(H) oder ATPL(H) als auch in der Ausbildung zum Privatpilot PPL(H) bieten wir als Flugschule ein Komplettprogramm für den ganzen Theorieteil Ihrer Flugausbildung an. So können Sie ganz individuell und flexibel entscheiden, wann und wo Sie für Ihren Flugschein lernen wollen.

Wo findet die Ausbildung zum Hubschrauberpiloten statt?

Unsere Flugschule ist an den Standorten Flugplatz Bonn-Hangelar und Flugplatz Halle-Oppin angesiedelt. Unsere geschulten Fluglehrer bilden Sie dort im Nahunterricht aus. Absolvieren Sie die Ausbildung zur Instrumentenflugberechtigung im mehrmotorigen Hubschrauber ME-IR(H), findet Ihr Simulatortraining in Trento, Italien statt.

Gibt es Unterkünfte in der Nähe der Flugschule?

Nur wenige Gehminuten von unserer Flugschule entfernt, liegen schöne und kostengünstige Unterkünfte. So stellen wir sicher, dass Sie sich voll und ganz auf Ihre Ausbildung zum Hubschrauberpilot fokussieren können.

Was passiert, wenn ich von der gebuchten Ausbildung aus persönlichen/ gesundheitlichen Gründen zurücktreten muss?

Es gibt eine Rücktrittsklausel die vertraglich festgehalten ist.

Welche gesundheitlichen Voraussetzungen müssen für einen Flug gegeben sein?

Hierfür benötigen Sie ein medizinisches Tauglichkeitszeugnis 1 und 2.

Kann ich auch mit leichten gesundheitlichen Schwächen Pilot werden? (z.B Brillenträger)

Sie dürfen Brille tragen. Jedoch dürfen Sie nicht farbenblind sein.

Für individuelle Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns an.

Was bietet mir AIR LLOYD als Flugschule, was andere Anbieter nicht haben?

AIR LLOYD ist seit 57 Jahren eines der führenden Helikopterunternehmen auf dem Markt. Bei uns lernen Sie von den Besten - unsere Fluglehrer verfügen über eine durchschnittliche Flugzeit von mindestens 900 Flugstunden pro Jahr.

Erfüllen Sie sich Ihren Traum vom Hubschrauber-Privatpiloten

Erfüllen Sie sich den Traum vom Fliegen mit einer Hubschrauber-Privatpilotenlizenz PPL(H) bei AIR LLOYD. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Jetzt anfragenOder rufen Sie uns an: +49 (0)22 41 / 23 07-0